Johannes Schubert

134 Johannes Schubert

„Ich komme meinen Pflichten aus dem Grundgesetz nach und blockiere die Nazis.
Ich lebe die Gemeinschaft und träume vom demokratischen Sozialismus.
Ich lehne jede Form von Gewalt kategorisch ab und engagiere mich für gleiche Rechte und Chancen aller Menschen und die Aufhebung der Geschlechtereinteilung.
Ich bin gegen Strafen, weil Strafen keine Probleme lösen.
Mir ist das Leiden von „Vieh“ nicht egal und ich bin für das Recht auf Leben.
Mir ist auch nicht egal, wie die Menschen hier und in anderen Teilen der Welt leben und sterben müssen, heute und in hundert Jahren. Dafür ist das Leben viel zu bunt.
Ich glaube, dass die bessere Welt schon vor unserer Haustüre anfängt.
Ja, ich bin aus der Sicht geschichtsrevisionistischer Egoist*innen linksextrem.
Und nur darauf will ich stolz sein!

Ach ja, und es gibt weder „Linksextremist*innen“ noch „Rotfaschist*innen“!
Faschismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen!
Wer nur zusieht, macht sich mitschuldig.“

Advertisements